Sonntag, 24. November 2013

Shanghai Film Park

Heute bin ich mit Freunden zum Shanghai Film Park. Hier werden TV- und Kinofilme produziert, chinesische und internationale. Dazu wurde das alte Shanghai der goldenen 1920er und 1930er Jahre wieder aufgebaut, mitsamt Straßenbahn und allem, was dazu gehört.

Der Eintritt kostet 80 Yuan. Man kann in den Kulissen herumschlendern, allerdings sind oft Teilbereiche gesperrt, wenn Filmaufnahmen stattfinden. Diese sind natürlich auch interessant und es macht Spaß, ein Weilchen zu zu schauen.

Shanghai Film Park


Erkennt Ihr diese Straße? Früher fuhr auf der Nanjing Lu eine Straßenbahn. Lustig ist das alte Ambiente und dann die modern gekleideten Touristen.

Shanghai Film ParkWie man sieht, hatten wir Pech mit dem Wetter und es regnete den ganzen Tag.

Shanghai Film ParkEs gibt ein Museum über die chinesische Filmindustrie, das ich sehr sehenswert fand. Man kann zudem in Werkstätten schauen, in denen Kulissen hergestellt werden.

Zudem gibt es Stuntshows und kleine Aufführungen, 2x täglich um 10:30 bis 10:50 und 10:30 bis 13:50.

Shanghai Film ParkAnreise zum Shanghai Film Park 


Der Filmpark liegt in Songjiang, ziemlich weit im Südwesten Shanghais und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln schwer zu erreichen. Vielleicht am ehesten bis zur Endstation der Linie 5 oder mit der Linie 9 bis Songjiang und dort hoffen, dass man ein Taxi bekommt.

Wir sind mit dem Auto gefahren. Die Adresse ist 915 Beisong Gong Lu, near Yingcheng Lu, Chedun, Songjiang district, 松江区车墩镇北松公路4915号, 近影城路.

Fazit


Sicher nicht eine der Hauptsehenswürdigkeiten Shanghais, aber ganz nett, wenn man längere Zeit in der Stadt verbringt und auch einmal live miterleben möchte, wie sie früher aussah. Wer auf chinesische Filmstars steht, hat die Chance, dort auch einmal welchen bei Filmaufnahmen zu zu sehen.

Weitere Tipps für Shanghai und Tagesausflüge von Shanghai aus habe ich hier zusammengestellt.

Samstag, 23. November 2013

Expo Gelände Shanghai

2010 fand die Weltausstellung Expo in Shanghai statt. Motto war "Better City, Better Life", was als Anregung für chinesische Mega-Cities durchaus ein passend ist.

Das Expo-Gelände war über 5 qkm groß, Metrostationen wurden gebaut, über 70 Millionen Besucher kamen. Teile des Geländes sind noch zu sehen, manche Gebäude stehen noch oder wurden umgenutzt. Auch der Expo-Boulevard existiert noch und mündet inzwischen in einem Shopping Center, das gerade im Werden ist.

Nahe des Flusses Huangpu finden sich Restaurants, Veranstaltungsgebäude, Kinos und etwas Infrastruktur, so dass das Gelände jederzeit einen Besuch wert ist. Erreichbar ist es sehr gut, u.a. durch die Metrostation China Art Museum (Linie 8), die heutzutage überdimensioniert wirkt.

Hier der China-Pavillon, das Wahrzeichen der Expo 2010. Er beherbergt heute das China Art Museum.

China Art Museum, Shanghai - früher China Pavillion der Expo 2010


Baustelle - da kommt noch mehr.

Weitere Tipps für Shanghai und Tagesausflüge von Shanghai aus habe ich hier zusammengestellt.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin