Montag, 1. August 2016

Frankenwald-Steigla: Franzosen-Weg ab Wirsberg

Der Frankenwald ganz im Norden Bayerns gehört mit seinen wildromantischen Landschaften, spektakulären Felsformationen und mittelalterlichen Städten zu den schönsten Wanderregionen Deutschlands und liegt bei mir vor der Haustüre. So bietet es sich an, ab und zu auch abends noch eine kurze Wanderung in der Region zu machen. Die letzten Jahre bin ich öfter mal an schlechten Markierungen gescheitert und habe mich ziemlich verlaufen...

Ausgezeichnete Qualitäswanderwege 


Seit letztem Jahr ist das anders: Ausgezeichnet mit dem Siegel "Qualitätsregion Wanderbares Deutschland" wurde die Zusammenarbeit von Naturpark Frankenwald, Frankenwaldverein und Frankenwald-Tourismus-Service-Center. Sie haben es zusammen geschafft, die geforderten über 30 Qualitätskriterien für Wanderwege zu erfüllen - u.a. eine durchgängige und leicht verständliche Markierung und Abwechslung wie Landschaftsformationen, sehenswerte Naturattraktionen und Sehenswürdigkeiten am Wegesrand. 

Frankenwald-Steigla - Franzosen-Weg

Neben dem 242 km langen Frankenwaldsteig, auf dem man auf einer mehrtägigen Tour den Frankenwald einmal umrunden kann, gibt es 32 ebenso perfekt ausgeschilderte Rundwege, die zwischen 5 und 18 km lang sind und sich für Feierabendtouren oder auch als Tages- oder Halbtageswanderung eignen. Sie nennen sich, der fränkischen Verkleinerungsform folgend "FrankenwaldSteigla". Gepflegt werden sie (und die für mich so wichtige Beschilderung!) von den örtlichen Frankenwaldvereinen. Tolle Sache!

Heute haben wir den Franzosen-Weg getestet, er war als Steigla der Woche auf der Website beworben. 

Da heißt es "Stille hören - erleben Sie den typischen Landschaftsdreiklang aus bewaldeten Hängen, gerodeten Hochflächen und schmalen Tälern. Kein Ort wird durchwandert, nur Natur ist zu hören." Man kann sich die Informationen über den Weg als pdf downloaden oder natürlich auch als gedruckte Broschüre in einem der Touristeninformationszentren holen. Wahrscheinlich gibt es am Ausgangspunkt auch Karten und Prospekte der Routen (jedenfalls ist es bei den anderen Steigla so), die hatte ich jedoch übersehen und ehrlich gesagt auch nicht danach gesucht.

Frankenwald-Steigla ab Wirsberg 


Ausgangspunkt ist mitten im Luftkurort Wirsberg, der an der B 303, ca. 20 km nördlich von Bayreuth bzw. 7 km entfernt von der Autobahnausfahrt Bad Berneck/Himmelkron in Richtung Kronach/Kulmbach gut ausgeschildert ist.

Frankenwald-Steigla - Franzosen-Weg Beschilderung

Die Rundtour wird mit einer Länge: 8.9 km, 240 Höhenmetern und einer Dauer von 3.1 Stunden angegeben. Wir sind sehr gemütlich gewandert und haben immer mal Ausblicke genossen bzw. Heidel- und Himbeeren am Wegesrand genascht und haben zweieinhalb Stunden gebraucht.

Man kann die Tour in beiden Richtungen machen, die Frankenwaldsteigla sind aus beiden Richtungen kommend ausgeschildert, das ist also ideal. Wir sind so gelaufen, wie es vorgeschlagen wird, los ab Ortsmitte Wirsberg entlang am kleinen Bach Schorgast, dann durch den Wald entlang des Tals. Man hat von dort einen Einblick auf das Waldfreibad, das für seine lange Rutsche bekannt ist und das trotz halbwegs akzeptablem Wetter (davor hatte es etwas getröpfelt) und Beginn der Sommerferien fast leer war.

Frankenwald - Waldfreibad WirsbergWeiter geht es wie bei der Tourbeschreibung durch den Wald, über Felder mit teils traumhaften Ausblicken bis ins Fichtelgebirge oder zur Plassenburg. Blühende Wiesen, Weizenfelder mit Kornblumen, Bäume, Bäche, ein alter Steinbruch, alles dabei. Am Anfang nahe Wirsberg gibt es viele Schiefertafeln, die mit Sprüchen beschriftet sind und einen daran erinnern, das Leben etwas ruhiger und entspannter zu nehmen.

Ich hatte nur das Smartphone dabei, da ist die Kamera nicht so toll, daher nur mittelprächtige Fotos davon. Aber man kann sich ungefähr vorstellen, wie traumhaft das in Natura ist!

Frankenwald-Steigla - Franzosen-Weg

Frankenwald-Steigla - Franzosen-Weg

Frankenwald - Heidelbeeren

Frankenwald-Steigla - Franzosen-Weg

Frankenwald-Steigla - Franzosen-Weg

Frankenwald-Steigla - Franzosen-Weg

Frankenwald-Steigla - Franzosen-Weg

Uns hat die Route sehr gut gefallen. Sie ist total abwechslungsreich auf der relativ kurzen Strecke, man sieht sehr viel unterschiedliches. Der Weg ist auch unterschiedlich, von breiten neuen Forstwegen (da fiel es nicht so auf, dass es dabei doch ziemlich bergauf ging) bis zu Singe Trails, die kurz vor Ende der Tour mit Steinen befestigt waren, wahrscheinlich von französischen Kriegsgefangenen, daher auch der Name des Frankenwaldsteigla.

Ende der Rundtour ist wieder Wirsberg. Dort gibt es eine gute Auwahl an Restaurants und Biergärten, von regional typischen Gasthäusern bis hin zu Sterneküche ist hier alles dabei. 

Smartphone App MAPtoHIKE 


Ich habe inzwischen gerne das Smartphone dabei und nutze die App MAPtoHIKE, die es für Android und iPhone kostenlos gibt. Damit kann man auch ohne Internetverbindung, nur über GPS, seine Route aufzeichnen. Der integrierte Tracker informiert über zurückgelegte Strecke und Höhenmeter der aktuellen Tour und darüber, wie lange man schon unterwegs ist.

MAPtoHIKE Franzosen-Weg

Ich finde es motivationsfördernd, wenn ich weiß, dass ich z.B. schon die Hälfte der Strecke geschafft habe. ;-)

Daneben gibt es Pins, quasi virtuelle Medaillen, die ebenso motivieren sollen. Man bekommt also Belohnungen für eine bestimmte Distanz oder Dauer der Wanderung oder aller mitgetrackten Wanderungen, wobei die App nach dem Winter wieder bei Null anfängt. Es gibt auch richtige Preise, z.B. bekommt man ein Shirt, wenn man den gesamten Frankenwaldsteig gelaufen ist. Für die einzelnen Steigla gibt es allerdings keine extra Pins oder Preise.

Update 2017: Die App wurde eingestellt. Aber es gibt ja noch andere Apps mit GPS-Tracker. Also, schaut Euch um! 

Kommentare:

  1. In dieser Gegend kann man auch sehr schön biken - kann ich den Fahrradaffinen und euch nur wärmstens ans Herz legen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du recht, Augustin. Und der Frankenwald ist auch sehr bekannt für Nordic Walking. Alles geht!

      Löschen
  2. Ich liebe Waldspaziergänge! :) Dein App-Vorschlag hört sich interessant an, auch wenn ich es eigentlich mag planlos durch die Gegend zu laufen und Wege einfach auszuprobieren. Soetwas in der Hinterhand zu haben, wäre aber trotzdem nicht schlecht. Gibt es auf dem Weg auch die Möglichkeit zu klettern?
    Liebe Grüße und schöne Weihnachten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die App funktioniert aber nur in Deutschland, bzw. nur hier gibt es Pins usw.; mir fiel das kürzlich auf, als ich in Georgien damit gewandert bin. Davon abgesehen habe ich mich ab und zu schon mal verirrt und bin durch absolute Wildnis gekrochen, wenn's dann dunkel wird, schadet es nicht, sich orientieren zu können... ;-)

      Klettermöglichkeiten habe ich keine gesehen; es gab schon Felsen, aber ich habe niemanden gesehen, der geklettert ist. Dafür ist weiter südlich die Fränkische Schweiz bekannt, das ist auch nicht weit. Klettern dort macht auch riesigen Spaß!

      Löschen
  3. Liebe Barbara, das hört sich wirklich perfekt an. Wandern und dabei verschiedene Landschaften sehen UND ausreichend Restaurants in der Nähe, was will man mehr? Ich kann mir die Landschaft auch gut in Schnee getaucht vorstellen.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, im Schnee ist es natürlich auch ein Traum! Wobei Teile der Strecke dann glaube ich zu gefährlich wären; es geht teils schon steil und sehr schmal über Trampfelpfade, ausrutschen dürfte man dann nicht. Aber da gibt's ja dann wieder andere Möglichkeiten. Zum Beispiel Schneeschuhwandern und dann gut essen... ;-)
      Herzliche Grüße, Barbara

      Löschen
  4. Hallo Barbara,
    Der Bericht hört sich wirklich toll an. Manchmal liegen die schönsten Orte eben direkt vor der Haustür - und in deinem Fall ja ein wahres Wanderparadies :D
    Die App kannte ich bisher auch noch nicht, wird dann bei der nächsten Wanderung aber bestimmt mal getestet. Danke schonmal für den Tipp!
    Liebe Grüße,
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,
      freut mich, dass ich Dir einen Tipp geben konnte; ich bin erst gestern wieder damit gewandert. :-)
      Liebe Grüße,
      Barbara

      Löschen
  5. Liebe Barbara,
    die App MAPtoHIKE kannte ich noch nicht und habe sie mir sofort heruntergeladen. Man bekommt trotz Jahreszeit bei deinem Artikel gleich Lust loszugehen. Vielen lieben Dank für den Tipp!
    Liebe Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elena,
      Mein innerer Schweinehund ist manchmal recht mächtig, da sind solche Tools, die mich motivieren, gar nicht verkehrt. ;-)
      Liebe Grüße,
      Barbara

      Löschen
  6. Hi Barbara, als Hundebesitzer sind Spaziergänge im Wald immer beliebt. Wenn dann die Wege auch noch anständig ausgeschildert sind, umso besser! Hört sich nach dem tollen Ausflugsziel für uns an, danke fürs Berichten :) VG Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Simone, erst gestern habe ich mich wieder zweimal verlaufen, weil die Beschilderung irreführend war (für mich - normale Menschen gehen wahrscheinlich immer richtig), daher bin ich echt dankbar für solche Qualitätswege. Mit dem Smartphone findet man zwar auch den Weg, aber das finde ich einfach umständlich. Mit Hund wandern bzw. spazieren finde ich übrigens klasse! Weiter viel Spaß! Viele Grüße, Barbara

      Löschen
  7. Liebe Barbara,
    das klingt nach einer sehr schönen Wanderung, die ihr aber auch in guter sportlicher Zeit gemeistert habt. Solche Apps, die die Route tracken find ich immer super, für mich ist das auch Motivation, wenn auf der Strecke irgendetwas gesammelt werden kann.
    Ich habe ja seit Costa Rica meine Wanderlust entdeckt, vielleicht gehe ich nächstes Jahr ein paar Mal öfter auch in Deutschland wandern.
    Lg Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annika,
      ich wandere eigentlich gerne schnell, aber diesmal hatten wir einige Pausen, weil wir die Aussicht genossen und viel genascht haben. ;-)
      Wandern in Costa Rica klingt klasse, da wäre ich jetzt auch gerne.
      LG Barbara

      Löschen
  8. Toller Bericht!

    Wenn wir mal wieder ins Frankenland kommen, kommt der Wanderweg auf die Liste. Alleine schon für unseren Sohn, wenn ich dem das Bild von dem Waldfreibad mit Rutsche zeige bucht der direkt die Unterkunft :)

    Liebe Grüße

    Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Chris - dann zeig' Eurem Sohn mal besser nicht das Foto! ;-)

      Ich will ehrlich gesagt schon seit Jahren mal in dieses Bad, aber so schöne Sommertage gibt's ja nicht sooo viele, und meist bin ich nach der Arbeit zu platt dafür und gehe statt ins Schwimmbad eher zu einem Badesee.

      Franken ist gerade für Familien sehr beliebt - wenn das Wetter passt...

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  9. Ein Traum! Natur wirkt auf mich sehr beruhigend. Und allein schon vom Anschauen der Bilder ist der Wanderweg ein Traum. Ahhhh, du bist zu beneiden, dass du dieses tolle Fleckchen Erde direkt vor deiner Haustür hast.

    LG Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kürzlich erst habe ich was gelesen, dass Wälder unheimlich beruhigend auf Menschen wirken sollen. Das geht mir auch so, es ist immer wie Eintauchen in eine andere Welt und wenn ich länger als ein halbes Jahr im Ausland bin, fehlt mir der typisch deutsche Wald. Das war spannend für mich zu erleben. Ich bin da übrigens mit Absicht hingezogen; es gibt viele Gegenden in Deutschland, in denen ich nicht wohnen würde; in Franken passt das Gesamtpaket.
      LG Barbara

      Löschen
  10. Die App hört sich KLasse an, wird gleich ausprobiert. Deine Wald Fotos lassen mich auch gleich losgehen wollen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nutze die App auch zwischendurch, wenn ich mal in einer Stadt spazieren gehe; statt Schrittzähler weiß ich dann ungefähr, wie viele km ich gegangen bin. Da gibt's sicherlich auch noch andere Apps, die das können, aber mir tut's das.
      Heute ist der Wald weiß. ;-)

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin