Sonntag, 12. November 2017

Impressionen Q3 2017

Weiter geht's mit ein paar Impressionen, die ich zwischen Juli und September auf meinem Instagram-Account geteilt habe. Ich habe mit dieser Aktion dieses Jahr angefangen und finde das eigentlich ganz gut; so habe ich ein wenig Erinnerung daran, was ich alles erlebt und gesehen habe, auch wenn der große Teil meiner Ausflüge und Erlebnisse es nicht oder erst verspätet auf den Reiseblog schaftt.

Im Juli war teils wärmeres Wetter, das erste Foto zeigt eine E-Bike-Tour durch den Frankenwald. Ich habe nicht die Kondition, stundenlang über Berg und Tal zu fahren, da ist so eine Unterstützung für mich eine klasse Möglichkeit, Bewegung an der frischen Luft zu tanken. Ich lerne mit dem E-MTB meine Mittelgebirgs-Walhlheimat, den Frankenwald, völlig neu kennen und finde das genial! Weiter ging's mit einem Besuch der Veste Coburg auf dem zweiten Foto und der diesjährigen Bayerischen Landesausstellung mit dem Motto "Ritter, Bauern, Lutheraner". Kurz danach bin ich in die Republik Moldau geflogen, nach Chișinău. Darüber werde ich im Blog noch mehr schreiben. Rechts das Foto ist die Klosterruine Frauenalb, die ich durch eine Stauumfahrung in Nordbaden eher zufällig gesehen habe.

Collage Instagram-Fotos Juli 2017

Unten links ein Foto aus Düsseldorf, da war nach geschäftlichen Terminen in der Nähe noch Zeit, ein wenig zu bummeln und einem Kollegen die Stadt zu zeigen. Daneben das Haus Wahnfried, das ehemalige Wohnhaus Richard Wagners in Bayreuth. Der nahegelegene Bayreuther Hofgarten lohnt immer einen Besuch. Ende Juli beginnt traditionell die bekannte Kulmbacher Bierwoche; das Foto zeigt Bierfässer von vier Brauereien, die es hier einmal gab, vor dem Rathaus. Die Spitze des Rathauses ist übrigens hier zu sehen. ;-) Am Ende des Monats hat es mich nach Rastatt verschlagen; das Foto zeigt das Residenzschloss.

Im August gab's etwas typisch hawaiianisches zuhause: Ich habe Poke selbst gemacht. Der berühmte Dichter Friedrich Schiller wurde 1759 in Marbach am Neckar geboren. Ihm zu Ehren findet man dort die Schillerhöhe, ein Schillerdenkmal, das Schiller-Nationalmuseum und das Deutsche Literaturarchiv. Im Literaturmuseum der Moderne finden Wechselausstellungen statt, es wurde von David Chipperfield Architects entworfen, 2006 eröffnet und wirkt modern und offen. Ich bin nicht weit von Marbach aufgewachsen und war schon Ewigkeiten nicht mehr dort; es lag beruflich auf dem Weg. Ich habe dort übernachtet und einen Abendspaziergang gemacht. Mein geliebter Kater, von dem wir uns leider im September für immer verabschieden mussten (er wurde 17,5 Jahre alt) sah im August noch richtig gesund aus, die Gartenbank war eines seiner Lieblingsplätzchen. Danach folgt ein Sonnenuntergang daheim.

Collage Instagram-Fotos August 2017

Die Fotos hier im Blog werden übrigens alle größer, wenn man drauf klickt! August ist Biergartenzeit: Das erste Foto zeigt die Bachstelze in Erfurt, wo ich mich mit zwei Bekannten getroffen habe. Typisch fränkisch das Schloss in Weingartsgreuth, das auf dem Weg lag. Daneben das Innere der Kirche St. Georgen in Bayreuth. Neben einer Blüte im Garten dann ein Foto des Dortmunder Stadions. Dort war eine Veranstaltung, wir durften eine Führung durchs Stadion machen.

Der September begann zuhause im Frankenwald und wurde dann wieder abwechslungsreich: Nach einem kurzen beruflichen Ausflug nach Hamburg (wo ich mir leider auf dem Hinflug den Magen verdorben hatte und daher am ersten Tag außer Gefecht war, hier das Gastwerk) flog ich direkt in den Oman. Das Wadi Bani Khalid ist traumhaft schön und wie ein natürliches Spa, sehr entspannend und sogar mit diesen kleinen Fischen drin, die an den Füßen knabbern. Die Oasenstadt Nizwa ist ein alter Handelsplatz, hier das Fort.



Wieder zurück in Süddeutschland: Markgröningen kennt man vom bekannten Schäferlauf. Das Rathaus mit seinem Fachwerk fand ich beeindruckend. Schön bei herbstlichem Wetter ist auch ein Spaziergang durch die Eremitage am Stadtrand von Bayreuth, hier ein Teil des Neuen Schlosses. Und im Frankenwald gab's Pilze! Es geht nichts über Flammkuchen mit Kürbis aus dem Garten und frischen Steinpilzen.

Auch dieses Vierteljahr ging wieder viel zu schnell herum... :-)

Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    eine super Idee. Es ist ein toller Überblick über die Erlebnisse eines Quartals. Marbach interessiert mich besonders. Ich habe die Werke Schillers geliebt. Darum beneide ich dich sehr. Um deinen Kater tut es mir sehr leid. Er ist aber ziemlich alt geworden mit 17,5 Jahren. Als Tierhalter hat man leider immer wieder solche Erlebnisse.
    Liebe Grüße, Selda.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Selda,
      Marbach hat mir echt gut gefallen, vor allem natürlich dieser architektonisch interessante Neubau. Da es bereits Abend war, konnte ich natürlich nichts mehr besichtigen, aber die Atmosphäre hat mir gefallen und Zeit für was zu essen und trinken war auch. Ich hatte dort übernachtet, in einem Hotel direkt an der Schillerhöhe, das war natürlich klasse.
      Liebe Grüße, Barbara

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin